Werder gewinnt das Nordderby!

Nach 8 Spielen ohne Niederlage geht es heute gegen R.... im Nordderby zur Sache. Nachdem die Blauen in den vergangenen Spielen gepunktet haben, war uns schon ein wenig  Angst und Bange. Mit einem Punkt wären wir schon zufrieden gewesen, aber 3 Punkte ein schönes Oster Geschenk und der endgültige Abschied aus der Abstiegszone, sogar Platz 8 wäre drin!

Die Fahrt wie gewohnt unterhaltsam und lustig. Doch nach dem Halt an der Raststätte Hasbruch das erste ungute Omen, unser neues Radio versagt den Dienst und wir müssen ohne die Werder Hymne in die Stadt einfahren. OK nicht verzagen.

Doch nun zum Spiel. Bereits nach wenigen Minuten hatte Kruse die Möglichkeit zur Führung, allerdings hält der R.... Torhüter sensationell. Die fällige Ecke bringt nichts ein. Dann der erste ernstzunehmende Angriff der Blauen und ausgerechnet Hunt gibt die Flanke zum Kopfball herein, der die Führung der Gäste bedeutet.

Werder lässt sich dadurch nicht beeindrucken und spielt weiter überzeugend und immer wieder gefährlich auf das H......er Tor, doch leider fehlt die Effizienz, die Werder in den vergangenen Spielen die wichtigen Punkte eingebracht hat. Doch kurz vor der Halbzeitpause ein wunderschöner Angriff über Kruse und Bartels, den Kruse nach einem sensationellen Zuspiel von Bartels per Kopf verwandelt. Mit einem 1:1 geht es in die Pause.

Werder setzt das Spiel in der 2. Halbzeit dort fort wo sie in den ersten 45 Minuten aufgehört haben. Rotze bekommt keine weitere Chance in dieser Halbzeit. Deren Leistung kann man nur als grottig bezeichnen. Die verdiente Führung für Werder nach wieder einmal guter Vorarbeit von Kruse gelingt Florian Kainz. Es hätte auch gut und gerne 2 weitere Tore für unsere Bremer Mannschaft geben können, aber nach Junusovics’ Freistoß muss der Pfosten retten. Verdienter Lohn dieser Leistung - Platz 8 in der Tabelle. Wir sind stolz auf diese Leistung Jungs.

Kurios das Verhalten in der Nachspielzeit vom Lasogga, der einen großen Anteil daran hatte, dass diese 5 Minuten für Werder relativ entspannt verliefen. Na ja, so kann man seiner eigenen Mannschaft auch noch Schaden zufügen. Eigentlich müsste man über den IQ eines Zaunpfahls verfügen um dieses Verhalten rational zu erklären.

Der Derby Sieger